Blues Club Baden-Baden e.V.

Fabian Anderhub

Fabian Anderhub

04 Februar 2017 20:30 - 23:30

(im Kalender speichern)

Löwensaal Goldener Löwe

Wo immer Fabian Anderhub mit seiner hochkarätigen Band auftritt, rockt er kraftvoll die Bühne. Und überzeugt mit seinem Bluesrock das Publikum und die Fachgremien gleichermaßen. Der Kanadische Blueser mit Schweizer Pass tourte schon 2012 mit den legendären Wishbone Ash. In Kanada ist er schon ein großer Name. Mit seiner vierten CD im Gepäck erobert er jetzt seinen Heimatkontinent.

Der 1981 im Kanton Luzern geborene Musiker mit Vorliebe für den Blues war 2012 mit seinem Album «It’s A Blues Thing» in Quebec (Kanada) für den begehrten «Lys Blues Award» in der Kategorie «Blues Album des Jahres» nominiert. Fast gleichzeitig hat er am Sierre Blues Festival die «Swiss Blues Challenge 2012» mit seiner überzeugenden Live-Performance für sich entschieden.

Fabian Anderhub hat damit für 2013 die Fahrkarte als Schweizer Vertreter sowohl für den European Blues Contest (EBC) in Toulouse (Frankreich) wie auch für den International Blues Contest (IBC) in Memphis (USA) gelöst. Ebenfalls 2012 war der Kanadier mit Schweizer Pass für zwei Monate und 35 Konzerte mit den legendären Wishbone Ash auf Deutschland- und Europatour.

Am 16. Januar 2015 veröffentlicht Fabian Anderhub mit «The Rumors Are True» – nach «Left Line» (2010), «It’s A Blues Thing» (2011) und «Make The Change» (2013) – bereits sein viertes Album innerhalb von nur gerade fünf Jahren.

Auf der Bühne erlebt man ihn als virtuosen, leichtfüßig aber mit viel Power gekonnt und abwechslungsreich aufspielenden Gitarristen, der in Kombination mit seinem Gesang jedem Song – auch noch so bekannten Coverversionen – unverwechselbar seine eigene Note verleiht. Als Zuhörer wird man bei Anderhubs Konzerten vom ersten Ton an von purer Spielfreude begeistert, die deshalb oftmals deutlich über das an sich vorgesehene Zeitfenster hinaus andauert. Im Zusammenhang mit der Wishbohne-Ash-Tour zeigte sich der Redakteur von «bluesnews.de» mehr als angetan, wenn er schreibt: «Wer auf knackig-flotten Bluesrock steht, sollte mehr als nur ein Ohr riskieren und ganz einfach den melodischen Gitarrenrock der 1969 gegründeten britischen Formation als Zugabe betrachten.» Dem bleibt eigentlich nichts hinzuzufügen…